Komplementär-medizinische Versorgung

Konzept TitelDas hier vorgestellte Projekt zielt darauf ab, das Angebot komplementärer und gesundheitsbildender Methoden, wie sie beispielsweise durch die Freien Gesundheitsberufe vertreten werden, in die ambulante Versorgung von Patienten einzubeziehen. Gesetzliche Grundlage ist der § 140 des SGB V zur Optimierung der Gesundheitsversorgung.

Ursprünglich als lokales Versorgungskonzept für den Raum Gießen geplant, stellen die Akteure nun die in der fünfjährigen Umsetzungsphase erarbeiteten Produkte und gewonnenen Erkenntnisse allen Interessenten für den Aufbau innovativer regionaler Gesundheitskonzepte zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Hier finden Sie das Konzept.

In diesem Rahmen des Projektes führten die Freien Gesundheitsberufe eine Ärztebefragung zur Akzeptanz und Empfehlungsbereitschaft ihrer Methoden durch. Der Fragebogen kann hier zum Ausdruck heruntergeladen werden. Hier finden Sie die Auswertung der Ärztefragebögen.

Wir freuen uns über Rückmeldungen oder Ihre Erfahrungen bei der Entwicklung von gesunden Regionen.

 

 

News