Die freien Gesundheitsberufe

  • Der Dachverband für freie beratende und Gesundheit fördernde Berufe verkörpert die führende und kompetente Interessensvertretung von freien Anbietern im Bereich Lebensberatung und Gesundheitsförderung.

  • Der Dachverband steht für Anbieterqualität. Er gibt Verbrauchern Orientierung bei der Auswahl nach qualifizierten und zertifizierten Gesundheitsexpert*innen und deren Angebote im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention.

  • Eine wesentliche Gemeinsamkeit der Anbieter*innen ist ihr ganzheitlicher Entwicklungs- und Gesundheitsbegriff, der körperliche, seelische, geistige, soziale, spirituelle und ökologische Aspekte des Menschen anerkennt und integriert.

  • Der Dachverband ist aktiver Partner des Hauptstadtbüros „Integrative Medizin und Gesundheit“ gemeinsam mit der AnthroMed; dem Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland (DAMiD); der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ); der Hufelandgesellschaft (Dachverband der Ärztegesellschaften für Naturheilkunde und Komplementärmedizin) sowie dem Kneipp-Bund mit Sitz in Berlin Mitte.

 

Aktuelles

Bildungsprämie Wortbildmarke Interessierte

Gut zu wissen:


Auch für die Aus- und Weiterbildungen der Mitglieder des Dachverbandes der Freien Gesundheitsberufe e.V. können Sie die Bildungsprämie nutzen. Die unterstützt Erwerbstätige mit niedrigem Einkommen mit bis zu 500 Euro bei ihrer Weiterbildung. Der Prämiengutschein richtet sich an Menschen, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und über ein zu versteuerndes Einkommen (zvE) von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen. Das zu versteuernde Einkommen steht im Steuerbescheid. Der Betrag kann deutlich niedriger sein als das jährliche Bruttoeinkommen.

Weitere Informationen unter www.bildungspraemie.info und unter der kostenfreien Hotline 0800 26 23 000.

 

Besuchen Sie uns auf der A+A 2019
05. - 08. Nov 2019


A+A Der Mensch Zählt:

 

Sie finden unseren Stand in Halle 10, Stand 10F48
und als Themeninsel Nr 10 auf dem Kongress

 

Unsere Beiträge zum Bühnenprogramm:

 

Unser Beitrag zu den Themeninseln:

Have a Break: Kurze Pausen ohne großen Aufwand attraktiv und einladend gestalten. Pausen sind wichtig und sie sind gesetzlich vorgeschrieben. Oft werden sie allerdings nicht so gestaltet und genutzt, dass sie auch tatsächlich Erholung bieten und frische Energie liefern. Die Themeninsel zeigt auf, wie mit geringem Aufwand Impulse gesetzt werden können um zu aktiven Pausen anzuregen, die Körper und Geist Entspannung und frische Energie geben. Die FG – der Dachverband Freie Gesundheitsberufe e.V. – gibt auf der Themeninsel auch prak-tische Beispiele, die Lust machen gleich aktiv mitzumachen um den Effekt der Übungen selbst spüren zu können.

 

Unser Messeauftritt auf der A+A  2017

 

 Doro AuA2017

Vom 17. -20. Oktober war die FG bei der A+A, der alle zwei Jahre stattfindenden weltgrößten Messe für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, präsent. Die in Düsseldorf stattfindende Messe erstreckt sich über 11 Messehallen und wächst, insbesondere was den Bereich Gesundheit bei der Arbeit anbetrifft, von Jahr zu Jahr. Sowohl am eigenen Stand in Halle 10, wie auch bei abendlichen Networking-Treffen konnten die Mitglieder der FG zahlreiche gute Gespräche führen, Kontakt auffrischen und neue Kontakte knüpfen. Insbesondere die Themen Anbieterqualität und unsere Referenzliste stießen auf großes Interesse. Unserem Ziel, unseren Dachverband als kompetenten Partner für die Betriebe ins Bewusstsein zu rücken und bekannter zu machen, sind wir wieder einen Schritt nähergekommen. Weiterlesen

Unser Messeauftritt auf der A+A 05.-08. November 2019 ist in Vorbereitung.

 

 Atemtherapie live

atmung106 v contentgross 2 Einige unserer Mitglieder waren medial aktiv und informierten über die Atemtherapie. Der NDR hat einen schönen Beitrag daraus gemacht. http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Atemtherapie-Mit-Uebungen-einfach-entspannen,atemtherapie100.html

 

 

 

Sozialversicherungsbeiträge

Wer in einem Heilberuf selbständig ist, zahlt i. R. auch seine Sozialversicherungsbeiträge selbst. Leider verschlingen diese oft einen Großteil des ohnehin raren Einkommens. Der VGSD (Verband der Gründer und Selbständigen e.V.) engagiert sich für eine gerechte Einstufung der Sozialversicherungsbeiträge für Selbständige und hat eine Petition verfasst. www.vgsd.de/faire-beitraege mitgezeichnet werden. Um überhöhte Beiträge zu vermeiden, können gesetzlich versicherte Selbstständige auch in 2017 noch etwas tun. Der VGSD listet auf.

 

Broschüre

Broschüre

 Bild Facebook

 

News

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok